Bericht und Fotos über die 27. Ausfahrt von Peter Korthals

 

Vom 09. bis zum 12. Juni 2016 fand die 27. Ausfahrt des IKTF e.V. statt. Eine Reise ins Heimatland der Tatras ist immer etwas Besonderes. Unsere tschechischen Tatra-Freunde um Jan Müller hatten nach Destné v Orlickych Horách eingeladen und ein interessantes Programm vorbereitet.

 

Vom Hotel aus unternahmen wir an zwei Tagen Rundfahrten durch das Adlergebirge.

In Castolovice besichtigten wir ein hochherrschaftliches Schloß und die dort präsentierten Kunstschätze. 

 

In Zamberk besuchten wir die alte Fabrik „ROYAN“. Sechs junge Leute haben dieses Gelände erworben und gestalten es nach und nach zu einem Museum für historische Maschinen und Fahrzeuge um (Muzeum Starych Stroju). Schwerpunkt sind historische stationäre und mobile Dampfmaschinen, welche in früherer Zeit als Antriebsmaschinen in Industrie und Landwirtschaft verwendet wurden. Es scheint, als wären diese Kolosse in Tschechien bis in jüngerer Zeit in Gebrauch gewesen. Die Museumsleute können jedenfalls eine sehr beachtliche Sammlung dieser Aggregate in unterschiedlichsten Größen vorweisen. Sie stammen aus Inventarveräußerungen stillgelegter oder liquidierter tschechischer Betriebe. Einige Exemplare sind bereits restauriert. Viele befinden sich im Zustand ihres Auffindens. Einige sind lediglich als Fragmente vorhanden. Allein schon die Menge beeindruckt und läßt erahnen, wie alltäglich und normal der heute exotisch anmutende Gebrauch dieser Technik in der Zeit der Industrialisierung war. Apropos Gebrauch: Einer der Höhepunkte hier war die Fahrt eines Skoda-Sentinel. Es handelt sich hierbei um einen mit Dampfkraft betriebenen Pritschen-LKW aus dem Jahr 1927, welcher kurze Rundfahrten durch den Ort unternahm. Dieses Fahrzeug wird auch zum wiederholten Mal im August 2016 bei den Museumstagen am Dresdener Alberthafen zu besichtigen sein. Die Museumsleute im alten ROYAN-Werk nutzen eine aus Sicht des Hobbyschraubers professionell und zugleich historisch anmutende Maschinenwerkstatt im Erdgeschoß ihres Refugiums. Auch hier durfte ein kurzer Blick auf das emsige Treiben erhascht werden. Einer der Teilhaber kümmert sich um eine wachsende Autosammlung, welche uns zwischen Mittags- und Kaffeeangebot, präsentiert wurde. Das Museum auf dem ROYAN-Gelände in Zamberk wächst und gedeiht. Es ist sehr interessant gerade dieses Werden zu beobachten. Besichtigungen und Führungen sind gegenwärtig nur zu besonderen Anlässen und nach Terminabsprache möglich. Man hofft in ca. zwei Jahren auch feste Öffnungszeiten anbieten zu können.

 

In Pastviny besichtigten wir eine historische Staumauer. Der Aufgabenstellung aus dem Preisrätsel getreu, galt es, die Fische im Stausee zu zählen. Das Wasser war so klar, daß dieser Auftrag den  besonders Beflissenen tatsächlich lösbar erschien. Es mußte lange gezählt werden und zum Schluß blieb es eine, wenn auch qualifizierte, Schätzung.

 

Ein weiterer Haltepunkt war Neratov, wo wir die wieder aufgebaute barocke Kirche Mariä Himmelfahrt besichtigten. 

 

Ebenfalls zum Besichtigungsprogramm gehörte die Artilleriefestung Skutina.

 

Wir unternahmen einen kleinen Abstecher nach Polen in den Kurort Kudowa-Zdrój. Dort wurden wir Teil eines Volksfestes als wir im Kurpark unsere Fahrzeuge für ein zahlreich erschienenes Publikum ausstellten. Auf der Rückfahrt nach Tschechien war eigens für uns eine historische Grenzkontrolle organisiert worden.

 

In Rychnov konnten wir eine historische, inzwischen wieder in kleinerem Umfang produzierende Brauerei besichtigen. 

 

Einen kurzen Zwischenhalt hatten wir in Nové Mesto nad Metují.

Unverhofft zeigte sich hier kurz vor der Weiterfahrt noch ein übergroßes, nagelneues Tatra-Feuerwehrfahrzeug.

In Slavonov besichtigten wir die historische Kirche Johannes des Täufers (Kostel svatého Jana Křtitele

 

Natürlich gab es auch ein Preisrätsel. Über zwei Tage galt es während der Ausfahrten Antworten auf teils kuriose Fragestellungen zu finden. Zur Siegerehrung entpuppte sich die „Fahrt für den Goldkranz“ als eine lustige Parodie auf die Rätselaufgaben der früheren Ausfahrten. Und so wurden alle Fahrzeugbesatzungen als Sieger geehrt und bekamen jeweils den „Goldkranz“.

Mit dieser aufwendig und liebevoll vorbereiteten Ausfahrt haben die Veranstalter die Aufmerksamkeit auf eine Region Tschechiens gelenkt, die es lohnt weiter touristisch erkundet zu werden.

Es sei Ihnen Ihre Mühe herzlich gedankt.

09. - 12.06.16

 

27. Ausfahrt des IKTF ins Adlergebirge

 

 

Liebe Tatra-Freunde,

 

inzwischen laufen die Vorbereitungen für unsere diesjährige Ausfahrt ins Adlergebirge auf Hochtouren. Zeit Euch zu informieren und herzlich einzuladen mit uns eine harmonische und abwechslungsreiche Ausfahrt zu genießen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© C.B. | Das Tatra-Logo sowie der Tatra-Schriftzug sind Eigentum des jeweiligen Markenrechtsinhabers.